Trainingsbeginn Judo ab Montag, 21.06.2021!

Liebe Judoka, liebe Eltern,

solange die die Inzidenz im Westerwaldkreis unter 50 ist, wollen wir im Dojo Montabaur ab Montag, dem 21.06.2021 wieder Hallentraining unter Schutz- und Hygienebestimmungen anbieten.

„Hajime“ (はじめ) ist das japanische Wort für „Anfang“. In den traditionellen japanischen Kampfkünsten wie Judo, Karate, Aikido und Kendo ist es ein Kommando für das „Beginnen“. In diesem Sinne sagen wir jetzt also: „Hajime“!

Das Judotraining kann wieder gemäß Schutz- und Hygienekonzept im Dojo Montabaur stattfinden (Archivbild)!

Unsere Trainingszeiten ab Montag, dem 21.06.2021 sowie die Schutz- und Hygienevorschriften des Westerwaldkreises bzw. des Landes Rheinland-Pfalz:

  • Montag

18:00 – 19:30 Uhr Kinder und Erwachsene

19:45 – 22:00 Uhr Erwachsene

  • Mittwoch

18:00 – 19:30 Uhr Kinder und Erwachsene – auch in den Sommerferien!

Kinder und Erwachsene sind herzlich willkommen (Archivbild)!

Das Training unter Schutz- und Hygienebestimmungen findet in der Kreissporthalle I im Schulzentrum Montabaur statt. Bei steigender Inzidenz bieten wir gemäß Vorschriften des Kreises Training im Freien an.

Die Kreisverwaltung des Westerwaldes schreibt dazu folgendes:

Gemäß der am 02.06.2021 in Kraft getretenen 22. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz ist aufgrund fallender Inzidenzwerte wieder Vereinssport im Innenbereich unter Einhaltung von Auflagen möglich.

Da im Westerwaldkreis die Sieben-Tage-Inzidenz derzeit seit mehr als 5 Tagen unter dem Schwellenwert von 50 liegt, bedeutet dies für die Kreissporthallen konkret:

  • Ab 07.06.2021 ist für Vereine, die vorab eine Verantwortliche Person benennen, kontaktloser Vereinssport in Gruppen bis maximal zehn Erwachsenen plus Trainer sowie vollständig geimpfter sowie genesener Personen möglich. Die maximale Personenhöchstgrenze von 1 Person je 20 m2 Hallenfläche darf jedoch nicht überschritten werden.
  • Kinder bis einschließlich 14 Jahren können unter Anleitung eines Trainers in Gruppen von bis zu 25 Kindern trainieren; auch hier gilt jedoch die maximale Personenhöchstgrenze von 1 Person je 20 m2 Hallenfläche.
  • Gemäß § 1 Abs. 9 der Verordnung müssen alle Trainingsteilnehmer (ausgenommen die vollständig Geimpften sowie die Genesenen) vor Betreten der Halle der vom Verein bestimmten Verantwortlichen Person einen negativen Coronatest vorweisen, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Dies kann ein von geschultem Personal durchgeführter PoC-Antigen-Test (Schnelltest) sein oder ein Selbsttest zur Eigenanwendung, der dann allerdings vor Hallenzutritt in Anwesenheit der Verantwortlichen Person durchgeführt werden muss. Auf Wunsch kann die Verantwortliche Person der getesteten Person das Ergebnis und den Zeitpunkt der Testung anhand des angefügten Formulars bestätigen. Für Kinder bis einschließlich 5 Jahren entfällt die Testpflicht.
  • Bei jeder Trainingseinheit sind die Daten der Teilnehmer sowie auch das negative Testergebnis in eine Kontaktliste einzutragen, die anschließend von der Verantwortlichen Person vier Wochen aufzubewahren ist.
  • Die Einzelnutzung der Umkleiden, Duschen und Toilettenräume ist gestattet.
  • Da von der Landesregierung kein überarbeitetes Hygienekonzept für den Sport im Innenbereich zur Verfügung gestellt wurde, verweisen wir an dieser Stelle auf die letzte Version dieses Hygienekonzepts vom September 2020 und bitten um entsprechende Umsetzung unter Beachtung der Vorgaben der 22. Corona-Verordnung.
  • Am Eingang der Sporthallen sowie in den Umkleideräumen stehen Möglichkeiten zur Handdesinfektion bereit. Die Wegekonzepte zur Steuerung des Zutritts und zur Wahrung des Abstandsgebots (Eingang, Ausgang, WC, etc.) sind der örtlichen Beschilderung (Pfeile, etc.) zu entnehmen.
  • Die Nutzung ist so zu gestalten, dass von der ursprünglichen Trainingszeit 10 Minuten für das Verlassen der abgehenden Nutzergruppe und 10 Minuten für das Eintreffen der folgenden Nutzergruppe eingeplant werden. Während diesen 20 Minuten erfolgt die Durchlüftung der Sporthallen.

Sobald von Seiten der Landesregierung Lockerungen / Änderungen im Bereich Vereinssport im Innenbereich beschlossen werden, werden wir umgehend an dieser Stelle informieren.

Der Vorstand

Generationenübergreifender Sport für Mädchen und Jungen sowie Frauen und Männer (Archivbild).